Cloud

Liquid-Check Cloud

Liquid-Check powerd by Grafana

Für die Aufzeichnung Ihrer Messwerte verfügt „Liquid-Check“ über eine Schnittstelle zu unserem Webportal. Unser Server verwendet die Visualisierungs-Software „Grafana“.Hier können Ihre Füllstände und Mengen gespeichert, und grafisch aufbereitet dargestellt werden (Siehe Bild). Durch Ihren persönlichen Login haben Sie die Möglichkeit, die Grafiken auch an einem anderen Standort per PC-Webbrowser oder per Handy zu überwachen. Auch ein Alarm-Füllstand kann definiert werden, der bei Über- oder Unterschreitung des Levels erfolgt und dann eine Benachrichtigung per Mail sendet.
Bei Aktivierung der Cloud-Funktion auf der Einrichtungsseite des Liquid-Check, erhalten Sie die Zugangsdaten zum Webportal.
Ihre Daten sind durch eine https-Verbindung, sowie durch einen individuellen Sicherheitsschlüssel geschützt.

Sobald die Cloud-Funktion aktiviert ist, sendet „Liquid-Check“ seine letzte Messung jede Stunde zyklisch an das Portal. Zusätzlich werden die Daten bei einer manuell aktivierten Messung sofort an das Portal gesendet.

Zur Aktivierung werden folgende Daten benötigt:

              Mail-Adresse des Nutzers

              Maximaler Füllstand des zu messenden Behälters

              Kurzbeschreibung des Behälters z.B. Zisterne-Garten

              Optional kann eine „Alarm-Füllmenge“ angegeben werden.                                                        

Mehrere Geräte können durch Aktivierung mit der gleichen e-mail in einem Account verwaltet werden.

Wird die Cloud-Funktion in der Einrichtungsseite des „Liquid-Check“ deaktiviert, dann werden keine Messdaten mehr an das Webportal gesendet. Die bereits gespeicherten Daten bleiben dabei in der Cloud erhalten.

Ein Löschen des Cloud-Accounts auf der Einrichtungsseite des „Liquid-Check“ bewirkt eine komplette Löschung der Account, sowie auch der aufgezeichneten Messdaten.